Ferien? Watt für Ferien? (Humor auf Ruhrdeutsch)

Lehrer malochen nur vormittachs und ham ständich Ferien, hamse gesacht. Studenten ham ja sowieso die meiste Zeit frei, hamse gesacht. Biste schlau, hab ich mir gedacht, und kombinierste einfach beide für doppelte Freizeit. Tjaaaa, dumm gelaufen! Wat se mir natürlich nich gesacht ham: Beide müssen in den “Ferien” trotzdem jede Menge malochen. Hausarbeiten schreiben, Unterricht vorbereiten, für Prüfungen pauken … nix mit Freizeit!

Und da ich ja nu beides auf einmal mach, hab ich den Salat. Endlich Ferien vonne Uni, da fängt die Ferienschule an. Also morgens Flöhe hüten. Nachmittachs dann Unterricht vorbereiten, Hausarbeit schreiben (tippt sich ja auch nich von allein), pauken … und abends dann tot ins Bett falln.

Irgendwat is faul, wenn man nach getaner Arbeit nich direkt nach Hause fährt, sondern sich mitte Kollegen verquatscht. Nach Hause? Da, wo noch mehr Arbeit wartet? Nee … liebern Kaffee trinken. Und hoffen, dat es doch die Mainzelmännnekes gibt, die heimlich die Hausarbeit für einen tippen. Irgendwer muss ja die ganzen Socken klauen, die nach dem Waschen fehlen. Dann könnse ruich ma wat dafür tun. Oda habbichse mitte ganzen Socken längst freigelassen? So wie der Dobby von Harry Potter? So wat Blödes aba auch! Na ja, ich bin dann ma wech, tippen und so.

Advertisements